IST kommt aus dem englischen Inner Space Techniques und kann als Techniken des Inneren Raumes übersetzt werden. IST beinhaltet eine Reihe von Heilmethoden die in den vergangenen 20 Jahren von einer Gruppe aus Ärzten, Heilpraktikern und Krankenschwestern in Australien und den USA entwickelt wurden.

Der Ansatz ist ganzheitlich. Der Mensch wird auf verschiedenen Ebenen betrachtet: Der physischen Ebene, der Ebene der Lebenskraft, der mentalen/ emotionalen Ebene und der spirituellen Ebene. Diese verschiedenen Ebenen des Menschen haben aufeinander Einfluss.

Die IST Heilmethoden erzielen eine gesundheitliche Besserung und Heilung durch das Arbeiten mit den verschiedene feinstofflichen Ebenen eines Menschen. Dieser Ansatz kann dann von tiefer Wirkung und Erfolg sein, wenn gesundheitliche Probleme einen energetischen Ursprung haben.

 

IST beinhaltet folgende Techniken:

  • Energetisches Heilen
  • Klärung von Fremdenergien
  • Meditation
  • ISIS Rückführungsmethode

Energetisches Heilen

Beim energetischen Heilen wird mit feinstofflichen Körpern des Menschen gearbeitet. Der Ansatz, dass der Mensch eine energetische Lebenskraft besitzt, ist kein neues Konzept und kann in verschiedenen Formen der tradionellen Medizin aufgefunden werden:

  • In der chinesischen Medizin wird Lebenskraft als „Qi” bezeichnet.
  • In der westlichen Anthroposophischen Medizin wird Lebenskraft als „Ätherkoerper” bezeichnet.
  • In Ayurveda, der indischen Medizin, wird der Begriff Prana” benutzt. Alte Schriften sprechen von „prana-maya-kosha”, einer Körperschicht aus Lebenskraft.

In einer IST Sitzung wird mit Energielaufbahnen gearbeitet und dadurch werden energetische Blockaden geöffnet, und z.B. unreine Energien ausgeleitet die physische Probleme und Symptome zur Ursache haben. Dieser Ansatz von Heilung ist dem der chinesischen Medizin und Akupunktur sehr ähnlich, denn auch hier werden Gesundheitprobleme auf der Ebene der Lebenskraft (dem Qi”) angegangen.

Klärung von Fremdenergien

Genauso wie es physische Parasiten gibt, so gibt es auch energetische Parasiten die sich am Energiekörper festsetzten können. Dieses Konzept kann in verschiedenen traditionellen Formen der Medizin gefunden werden. So So hat z.B. der Ayurveda, die traditionelle indischenMedizin, eine seiner acht Abschnitte sämtlich dem Studium der bhutas (Wesenheiten) gewidmet. In der Akupunktur gibt es 361 Punkten in den 14 Haupt Meridianen, von denen 17 das Wort Kuei (nicht inkarnierter Geist, oder Wesenheit) enthalten.

IST enthält spezifische Techniken um sogenannte Wesenheiten zu identifizieren und zu eliminieren. Mehr Information hier…

Meditation – Das dritte Auge

Jeder hat ein drittes Auge. “Das Auge” gilt als Tor zu inneren Welten und wird dazu benutzt die Wahrnehmung auf natürliche Weise zu öffnen. Als Meditationstechnik führt es zu innerer Stille und tiefen Bewusstseinserfahrungen und im Alltag dient es als Werkzeug zu Scharfsinn, Klarheit und Hellsichtigkeit.

ISIS Rückführungsmethode

ISIS steht für Inner Space Interactive Sourcing. Inner Space steht für den Bewußtseinsraum des dritten Auges. Interactive bezieht sich auf die Tatsache, das die Technik mit einem Klienten und einem Verbinder praktiziert wird. Und Sourcing bedeutet, dass der Prozess darauf ausgerichtet ist, den Ursprung von gegenwärtigen emotionalen Blockaden und konditionierten Verhalten zu ergründen.

Mehr Information hier…